Serie „Weintrauben“ Nr. 5: Merlot

Der Name stammt vom französischen „merle“ (die Amsel) und belegt, dass die Traube ursprünglich in Frankreich, vor allem in der Bordeaux-Region, angebaut wurde. Dort ist Merlot der Hauptbestandteil bei einigen grossartigen Weinen aus St.-Emilion und Pomérol.  Merlot ist ertragreich, reift früh und bringt geschmeidige Rotweine mit weichem, fruchtigen Geschmack und hohem Alkoholgehalt hervor. Deshalb ist Merlot auch ein  optimaler Verschnitt-Partner für viele andere Traubensorten, er verleiht anderen Traubensorten etwas mehr Milde und Ausgewogenheit.

Merlot wird in fast allen Weinländern der Welt angebaut, am häufigsten in Frankreich, Italien, Kalifornien, Chile, Argentinien und Australien. In einigen Regionen sind auch sortenreine Merlot-Weine bekannt, vor allem in Italien oder auch im schweizerischen Tessin, aber auch der legendäre „Château Pétrus“ hat mindestens einen 95%-Anteil an Merlot.

Die Merlotweine haben eine kräftige, dunkle und tiefrote Farbe und zeigen ein üppiges Bouquet nach Waldbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, häufig auch nach Pflaumen mit dezenten würzigen Noten.

Serie „Weintrauben“, Nr. 1: französische Weintrauben

Jedes Weinerzeugerland hat bevorzugte Weinsorten. Im Jahr 2009 wurden in Frankreich ca. 70% rote Traubensorten und 30% weisse Traubensorten angebaut von den insgesamt 846.000 ha.
Unter den Rotweinen machen die drei wichtigsten Traubensorten nahezu die Hälfte der Rotwein-Produktion (47,6%) aus:

  • Merlot (19,8% aller Rotweine)
  • Grenache (16,1% aller Rotweine)
  • Cabernet Sauvignon (11,7 aller Rotweine)

Ein Blick auf die Weissweinproduktion zeigt, dass die häufigste Weissweintraube – Ugni Blanc – für die Cognac-Produktion verwendet wird. Von den Trauben, die für Weissweine verwendet werden, sind die wichtigsten:

  • Chardonnay (25,3% aller für Weisswein verwendeten Trauben)
  • Sauvignon Blanc (15,2% aller für Weisswein verwendeten Trauben)
  • Melon de Bourgogne (7% aller für Weisswein verwendeten Trauben)

Quelle: FranceAgriMer – VINIFLHOR

Sancerre, Domaine des vieux pruniers, 2008

Diesen Weisswein aus 100% Sauvignon-Blanc haben wir im Restaurant genossen und waren so positiv überrascht, dass ich hier gleich eine Beschreibung veröffentlichen muss. Ein Weisswein mit einem fruchtigen Bouquet mit dezenten Tönen nach Passionsfrucht und Stachelbeere. Eine leuchtende helle Farbe besticht durch einen Hauch goldener Farbe, die Farbe ist klar und brillant ohne Tadel.
Der Geschmack zeigt eine äusserst gelungene Ausgewogenheit zwischen leichter Säure und samtigem, fruchtigem Geschmack. Seinen feinen Charakter zeigt der Wein im Abgang mit leichter Kräuternote.
Ein mehr als gelungener Weisswein, ausgewogen mit leichter Säure und feinem Charakter.
Dieser Wein erhält eine gute 9 auf der wine-check Skala von 0 bis 10, wir haben sogar noch gezögert, ihm eine glatte 10 zu geben.

Malbec – die argentinische Diva der Weintrauben

Artikel Nr. 5 zur FIFA-WM 2010

Alte Traube in der neuen Welt

Ursprüngliche Heimat des Malbec ist Frankreich, wo diese Traube auch heute noch im Bordeaux-Gebiet und in andern Weinregionen im Süden angebaut wird. Sie wird häufig zusammen mit Merlot gekeltert, da der Malbec alleine einen sehr intensiven und durchaus eckigen Charakter haben kann.
Die grösse Anbaufläche des Malbec befindet sich heute in Argentinien, wo diese Rebsorte beste Bedingungen findet, denn diese Traube ist frostanfällig. In Argentinien werden viele reine Malbec-Weine hergestellt, die eine intensiv dunkle schwarzrote Farbe besitzen und sehr körperreich sind. Diese Weine finden viele Liebhaber unter jenen, die volle, intensive Weine mit starkem, beerigen Bouquet und vielfältigem Geschmack sowie langem Abgang mögen.

Malbec in der alten Welt

Diese Traubensorte wird weiterhin in Frankreich (Bordeaux, Languedoc, Loire) angebaut, aber auch in Italien in der Toskana keltert die Fattoria Aldobrandesca einen 100% Malbec.